header banner
Default

Welcher Altcoin hat das größte Potenzial: XRP, Cardano oder Solana?


Der digitale Währungsmarkt befindet sich zum Wochenstart weiterhin in seiner Konsolidierung. Wichtig dürften in der laufenden Woche die neuen Inflationsdaten aus den USA werden. Während der Bitcoin etwas fester notiert und somit wieder die 29.000 $ zurückerobert, wollen wir den Blick auf drei beliebte Top 10 Altcoins werfen, die in den letzten Wochen und Monaten nicht wirklich überzeugen konnten.

So notierte XRP nach einer kurzen Rallye wieder 82 % unter dem Rekordhoch im Januar 2018. Cardano liegt sogar 90,5 % unter dem ATH, das aus dem September 2021 stammt. Bei Solana ist das Rekordhoch noch nicht so lange her – hier notierte SOL im November 2021 auf 259,96 $, heute wird SOL 91 % tiefer gehandelt.

Alle Altcoins kamen im Bärenmarkt stark unter die Räder. Die Ursachen sind denkbar verschieden und reichen von einer engen Verbindung zur FTX-Börse (Solana) über wenig zufriedenstellende fundamentale Fortschritte (Cardano) bis hin zu dem SEC-Gerichtsverfahren gegen Ripple Labs (XRP).

Nun stellt sich die Frage, ob Schnäppchenjäger hier auf ihre Kosten kommen, wenn sie XRP, ADA oder SOL günstig akkumulieren, bevor der nächste Bullenmarkt die Kurse möglicherweise auf ein neues ATH treibt. Doch welcher Altcoin hat mehr Potenzial?

XRP (XRP)

Im Verfahren SEC vs. Ripple Labs ging es um die Frage, ob XRP, die Kryptowährung von Ripple, als Wertpapier eingestuft wird. Die US-Börsenaufsicht (SEC) argumentierte, dass der Verkauf von XRP ohne entsprechende Registrierung illegal war, während Ripple Labs dies bestritt. Die zuständige US-Bezirksrichterin entschied in Teilen für Ripple Labs – zumindest der Verkauf an Privatanleger über Börsen sei kein Handel mit Wertpapieren, XRP ist insoweit kein Securities, Stand jetzt. Denn die SEC wird wohl Berufung einlegen.

Die anfängliche Rallye war beeindruckend. XRP pumpte direkt nach dem Urteil um rund 80 % und stieg auf 0,93 $. Das Intraday-Hoch blieb jedoch auch das Verlaufshoch im Jahr 2023. Anschließend folgte die Korrektur, Gewinnmitnahmen drückten den XRP Kurs nach unten, der jetzt wieder das Kursniveau rund um 0,57 $ ansteuern dürfte. Damit ist der Großteil der Kursgewinne, die nach dem Urteil entstanden, zunichtegemacht.

Fundamentale Fortschritte reichen aktuell nicht aus, um derartige Kursbewegungen zu rechtfertigen. Hier braucht es wohl einen Ausbruch beim Bitcoin und makroökonomische Signale, die auf eine baldige Lockerung der Geldpolitik hindeuten. XRP bleibt kein schlechtes Investment, wenn Anleger auf die Verbindung von Krypto-Welt und TradFi setzen wollen, bei der Ripple-Labs mit der XRP-Ledger die Intermediäre in ihrem Wandel unterstützt.

Kursziele von 50-100x, wie sie XRP-Bullen mitunter in den sozialen Netzwerken veröffentlichen, dienen hier jedoch lediglich der Schaffung von Aufmerksamkeit. Denn diese werden im Hinblick auf die fortgeschrittene Marktkapitalisierung und die vollständig verwässerte Bewertung in weiter Ferne bleiben.

Cardano (ADA)

Als eine der führenden Layer-1-Blockchains waren die Erwartungen an Cardano seit eh und je groß. Doch die Entwickler bei Cardano konnten den hohen Ansprüchen bis dato nicht gerecht werden. Das DeFi-Ökosystem wuchs über weite Strecken zu langsam, TVL stieg nur zögerlich auf der Cardano-Blockchain. Weiterhin bleibt Cardano (ADA) mit einem evidenzbasierten Peer-Review-Verfahren eine spannende Layer-1-Blockchain. Doch irgendwann genügen nicht mehr leere Worte, sondern es müssen auch Taten folgen.  

Zumindest eine erste Erholung beim TVL sehen wir im laufenden Jahr. Dennoch dürften 175 Millionen $ TVL für eine Bewertung von 10 Milliarden $ noch nicht ausreichen, um langfristig eine attraktive Upside zu gewähren.

Hoffnung macht zugleich die starke Entwickleraktivität im Cardano-Ökosystem, die hier im Vergleich mit Ethereum dargestellt wird:

Technisch konnte sich die Erholung bei Cardano (ADA) nicht als nachhaltig darstellen. Der ADA Kurs rutschte zuletzt wieder unter den Support. Sollten die Bullen jetzt nicht mit Stärke zurückkehren, dürften die Verlaufstiefs aus dem Juni wieder in den Fokus rücken. Im bearischen Fall wäre auch ein weiterer Kursrutsch bis auf 0,24 $ möglich.

Solana (SOL)

Solana litt besonders stark unter den engen Verbindungen zu FTX & Alameda Research. Durch den spektakulären Zusammenbruch der CEX wurde auch der Solana Kurs massiv nach unten gedrückt. Dennoch konnte sich Solana deutlich erholen. Zwischenzeitliche Renditen von über 100 % waren hier keine Seltenheit. Zugleich bleibt SOL auch in den sozialen Netzwerken und der Krypto-Community beliebt – eine notwendige Bedingung, um auch in Zukunft eine steigende Nachfrage zu generieren.

Hier bleibt der Anspruch groß. Solana positionierte sich von Anfang an als Ethereum-Killer und wollte zur führenden L1 in der Krypto-Welt werden. Möglich ist dies immer noch, das erklärte Ziel ebenfalls.

Solana will be the most used chain with the most economic activity within 5 years.

— rpc mert | helius.dev (@0xMert_) July 29, 2023

Doch bis dahin kann Solana Ethereum nicht das Wasser reichen. Auch hier dürfte kurz- und mittelfristig allenfalls Platz 2 für die Solana-Blockchain bleiben. Zu gefestigt scheint die Marktmacht von Ethereum, im Zusammenspiel mit diversen L2-Lösungen.

2.0 Altcoins liegen im Trend: Kann XRP20 davon profitieren?

Weiterhin bleiben die Version 2.0 Kryptowährungen stark nachgefragt. Zuletzt stiegen Pepe2.0, Dogecoin2.0 oder auch SHIB2.0 explosiv. Aktuell trendet auch XRP2.0. Mit XRP20 positioniert sich zugleich ein weiterer Krypto-Presales, der einerseits von der Namensgebung und dem 2.0-Trend profitieren möchte und andererseits noch auf Deflation und Staking setzt. Natürlich fehlt es hier an einer Verbindung zu Ripple Labs oder XRP, wie auch bei allen anderen 2.0-Kryptos.

Mit diesem Ansatz konnte XRP20 mittlerweile über eine Million $ im Presale einsammeln. Der Staking-Mechanismus soll in Zukunft ein passives Einkommen ermöglichen, während die Anleger mit XRP20 auf überdurchschnittliche Renditen wetten. Unterstützend kommt hier der deflationäre Effekt zur Anwendung, der bei jeder Transaktion XRP20 Token aus dem Umlauf entziehen wird. Die Angebotsverknappung wirkt sich tendenziell wertsteigernd aus, da die gleiche Nachfrage nun auf ein geringeres Angebot trifft.

Wer weiterhin vom Trend der 2.0-Kryptowährungen profitieren könnte, kann im August 2023 somit einen Blick auf XRP20 werfen – eine sorgfältige Due-Diligence sollte dem Investment natürlich stets vorgelagert werden. 

Website / Twitter / Telegram

Haftungsausschluss

Dieser Artikel ist gesponserter Inhalt und gibt nicht die Ansichten oder Meinungen von BeInCrypto wieder. Obwohl wir uns an die Richtlinien des Trust Project für eine unvoreingenommene und transparente Berichterstattung halten, wurde dieser Inhalt von einer dritten Partei erstellt und ist für Werbezwecke bestimmt. Den Lesern wird empfohlen, die Informationen unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie Entscheidungen auf der Grundlage dieser gesponserten Inhalte treffen.

Sources


Article information

Author: Brittany Williams

Last Updated: 1703019242

Views: 907

Rating: 3.6 / 5 (110 voted)

Reviews: 84% of readers found this page helpful

Author information

Name: Brittany Williams

Birthday: 1929-06-08

Address: 65238 Gonzales Lake, New Paul, NC 94969

Phone: +4675444222385727

Job: Artificial Intelligence Specialist

Hobby: Cycling, Chocolate Making, Motorcycling, Painting, Metalworking, Juggling, DIY Electronics

Introduction: My name is Brittany Williams, I am a priceless, audacious, Gifted, apt, fearless, capable, brilliant person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.